Perspektiven. Futurismen

Ref. Marcel Duchamp & Marcel Proust
Werke der Mercedes-Benz Art Collection

16. September 2022 — 28. Mai 2023
Mercedes-Benz Contemporary

Vor dem Hintergrund der westlich geprägten Kulturgeschichte verbinden wir den Begriff der Perspektive zunächst mit einem Tag des Jahres 1425, als der Bildhauer und Architekt Brunelleschi im Florenz der Renaissance erstmals ein Bild auf der Basis der geometrischen Linearperspektive malte. Heute weiß man zudem, dass die Theorie der Perspektive ihren Ursprung in Bagdad hatte, wo der Mathematiker Ibn al-Haytham im 11. Jahrhundert eine neue visuelle Theorie auf der Grundlage der geometrischen Abstraktion formulierte. Von hier nimmt die Vorstellung des Bildes als eines illusionistischen, offenen Fensters ihren Weg in die Kunst und wird zur Norm der pikturaler räumlicher Konfigurationen.

Macht man aus der Kunstgeschichte heraus einen Sprung in die Gegenwart, dann lesen wir den Begriff der Perspektive vielleicht mehr im Sinne von Weltwahrnehmung und innerer Ausrichtung: Menschen sind bestimmt von ihrem eigenen Rhythmus, ihrer Timeline, ihrer Sicht und Interpretation von Entwicklungen, Chancen, Gefahren ihres kulturellen Umfelds.

Unsere kognitiven Fähigkeiten sind begrenzt. Daher, um die Vielfalt der Informationen, Bilder und Wahrnehmungssplitter perspektivisch auf die Zukunft hin zu ordnen, müssen wir Komplexitäten auf einfache und für uns bedeutungsvolle Erzählungen hin transformieren. ‚Welt‘ ist nie eine autonome Realität, sondern ein Bild, eine Konstruktion unserer Vorstellungskraft. Menschen haben viele Wege und Aktivitäten eines solchen ‚Weltaufbaus‘.

Mit Marcel Duchamp und Marcel Proust haben sich im frühen 20. Jahrhundert zwei prägende Vertreter radikal neuer Auffassungen von Individualität und Kunst als Weltentwurf mit dem Thema der Perspektive befasst. Die Mercedes-Benz Art Collection hat sich seit 2017 aus verschiedenen Blickwinkeln mit dem Werk von Duchamp befasst und wird aus der aktuellen Thematik heraus diesen Faden noch einmal aufgreifen.

Die Ausstellung im Mercedes-Benz Contemporary am Potsdamer Platz Berlin greift mit rund 60 Werken von etwa 40 Künstler:innen die gesamte, hier nur angedeutete Bandbreite historischer und zeitgenössischer Lesarten der Perspektive auf: Variationen geometrischer Bildkonstruktion – konzeptuelle Untersuchungen menschlicher Wahrnehmungsmuster – das Motiv des Fensters zur Welt – spirituelle und religiöse Assoziationen – Umkehrungen und Neuordnungen von Maßstäblichkeit und Raumorientierung – Vervielfachung und Auflösung fester Blickpunkte auf die Welt – Deutungen von Gegenwart und damit verbundene futuristische Entwürfe für politische und gesellschaftliche Kontexte.

Kuratorin: Renate Wiehager

KünstlerInnen

schließen

Warenkorb

Versand und Abwicklung erfolgt über die Bücherbogen am Savignyplatz GmbH in Berlin. Für Fragen zu Bestellungen wenden Sie sich bitte direkt an info@buecherbogen.com Handling and Shipping is done by theBücherbogen am Savignyplatz GmbH in Berlin. For questions regarding your order please contact info@buecherbogen.com directly.
bezahlen*
* Bestellungen aus der EU sind bei PayPal auch ohne Anmeldung möglich. Sie können dann auch bequem per Bankeinzug oder mit Ihrer Kreditkarte zahlen. Für diese Option klicken Sie bitte auf PayPal und wählen anschließend die Bezahlung "Mit Lastschrift oder Kreditkarte" aus. Buyers from within the EU can use PayPal even without having a PayPal account. Via Paypal you can also check out with direct debit or with your credit card. For this option please click on "Check out with PayPal" and make use of the "Payment by Direct Debit or Credit Card".